Zum Inhalt springen

Steckbrief

Geburtsdatum:
18. September 1974 in Wien
Verein:
Burgenländischer Yachtclub
Beruf:
Selbstständig
Webseite:
http://www.watersport.at

Er war Leichtathlet und Skifahrer, Sprinter und Slalom-Staatsmeister. Bis ihn seine Jugendliebe, das Segeln, zurückerobert hat. Sven Reiger fehlt von Geburt an der linke Unterarm. Egal, er schupft sein Leben mit rechts. Betreibt drei Segelschulen an drei Standorten, eine Charter-Agentur für Yachten, einen Yachthafen und einen Bootshandel.

Parallel bereitet sich der Burgenländer auf die Paralympics 2016 in Rio de Janeiro vor. Es werden seine vierten Spiele nach Atlanta 1996, damals noch als Leichtathlet und Silbermedaillengewinner mit der 4 x 100 m-Staffel, Peking 2008 und London 2012 sein. „Ich bin sehr ehrgeizig und manchmal mit einem Hintern auf zwei Kirtagen. Wichtig war immer eine gute Organisation, etwas härter zu sich selbst zu sein und zum Glück komm‘ ich mit relativ wenig Schlaf aus.“

Im Segelsport ist Reiger hoch angesehen, Die Kollegen aus dem Medaillen- und Hope-Kader respektieren die Leistungen des Behinderten-Sportlers, der Segler mit Herz und Leidenschaft ist. „Segeln ist ein so komplexer Sport, das macht für mich den Reiz aus. Neben der Physis sind auch Taktik, Bootshandling, Wind und Wetter oder die Wettfahrtregeln unglaublich wichtig. Dazu musst du das Material ständig weiterentwickeln. Es bleibt einfach über Jahre spannend und interessant.“ 

Weißt Du ...
Wann fanden die ersten Olympischen Spiele statt?