Zum Inhalt springen
21.11.2017

WM-Generalprobe mit Rekord

Ende November geht es für Andreas Onea zur Para-WM nach Mexiko City. Beim Lagencup in Wien war der Schwimmer blitzschnell.

Wenige Tage vor Beginn der Para-Schwimm-Weltmeisterschaft in Mexiko City beweist Andreas Onea beim Wiener Lagencup, dass die Form stimmt.

Beim Wiener Lagencup verbesserte der Niederösterreicher am Wochenende den Österreichischen Rekord über 100 m Delfin um 3,59 Sekunden auf 1:05,87 Minuten.

„Einmal noch in die Geschwindigkeit hineinfinden“, lautete die Vorgabe für den Deutsch-Wagramer beim letzten WM-Test. Das gelang mit Bravour, der 25-Jährige nutzte die Möglichkeit, sich mit den Sportlern ohne Behinderung zu messen und zeigte gleich bei seinem ersten Antreten im Floridsdorfer Bad mit einer neuen Bestzeit auf.

„Ich habe natürlich gehofft, dass ich schon schnell sein kann, ein Rekord ist immer eine tolle Sache. Bis zur Weltmeisterschaft sind es noch ein paar Tage, ich bin aber überzeugt, dass es in Mexiko genauso gut aussehen wird“, ist der Heeressportler zuversichtlich. Die Zielsetzung ist klar: „Ich möchte am Podium stehen, dafür gebe ich mein Bestes.“

Für das kleine österreichische Team, neben Andreas Onea wird auch Sabine Weber-Treiber nach Mittelamerika reisen, startet das WM-Abenteuer am 28. November. Nachdem die internationalen Titelkämpfe aufgrund des schweren Erdbebens Ende September verschoben wurden, finden sie nun vom 2. bis 7. Dezember 2017 statt.